Tech Talk: Die Vorteile von Lasertriangulation

Tech Talk: Die Vorteile von Lasertriangulation

Im vorherigen Blog haben wir alle technischen Einzelheiten der Lasertriangulation erläutert. Wir verwenden die Lasertriangulation als Technologie im val-IT Smart. Die Lasertriangulation hat gegenüber anderen 3D-Techniken eine Reihe von Vorteilen:

  • Es ist einfach, große Flächen mit Lasern zu messen, der Laser gibt keine Einschränkungen für die Größe des zu prüfen Bauteils vor. Zu berücksichtigen ist die Länge der Linearachse, auf der das Bauteil oder der Scanner montiert ist;
  • Hochgeschwindigkeitskameras und Industrielaser werden zu Standardwaren, was sich im Preis widerspiegelt. Der Einsatz von Lasern und Kameras wird dadurch kostengünstiger;
  • Theoretisch ist es einfach, genaue und präzise Punktwolken zu erzeugen, aber in der Praxis hängt dies stark von den Materialeigenschaften ab. Lasertriangulation ist hierfür fast unempfindlich;
  • Die Lasertriangulation ist in mathematischen Berechnungen nicht so kompliziert, sodass Sie in kurzer Zeit große Punktwolken erzeugen können. Eine Scanzeit mit Rückmeldung der Ergebnisse innerhalb eine halbe Minute ist dadurch möglich.
  • Laser haben eine lange Lebensdauer und können bis zu 8.000 Stunden zum Austausch verwendet werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Verwendung der Lasertriangulation viele Vorteile mit sich bringt. Natürlich gibt es wie bei jeder Technik auch eine Reihe von Empfindlichkeiten, die der Entwickler berücksichtigen sollte. Bei senseIT haben wir Wege gefunden, die Nachteile der Lasertriangulation zu minimieren. Es ist jedoch auch erwähnenswert, welche Risiken bei der Verwendung von Lasern bestehen:

  • Das Licht von einem Laser ist schädlich für das menschliche Auge, daher ist es wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, wie das Tragen einer geeigneten Schutzbrille. Unsere 3D-Inspektionssysteme befinden sich in einer geschlossenen Zelle und können nur funktionieren wann die Türen zu sind und keiner sich in der Zelle befindet.
  • Laserlicht hat eine sehr hohe Intensität und ist nicht für alle Materialarten geeignet. Die Messanwendung ist daher für einen bestimmten Materialtyp optimiert. Es ist daher nicht möglich, Produkte aus verschiedenen Materialien in derselben 3D-Inspektionszelle zu platzieren.
  • 3D-Vision-Messungen sind anfällig für Vibrationen die sich auf die Genauigkeit der Messergebnisse auswirken. Es ist schwierig zu antizipieren auf ungewünschte Vibrationsquellen aus der Umgebung. Zum Beispiel Vibrationen welche entstehen durch funktionierende Anlagen in einem Fabrik oder ein Stapler welche vorbei fährt. Aber auch der Verschleiß des Axis, an dem der Laser montiert ist, kann jedoch zu Problemen bei den Messungen führen, der Laser erfährt zum Beispiel Schocks während der Messung. Wir lösen das mit dem robusten Bau des val-IT Smart, das gedämpft an einigen Stellen mit dem Boden der Fabrikhalle verbunden ist. Die Vibration wirkt sich somit nur minimal auf die Messungen aus. Der val-IT Smart hat auch einen Rahmen, auf dem alle wesentlichen Komponenten montiert sind. Die kleine Menge an Vibrationen, die durchkommt, wirkt sich auf jedes Teil gleich aus.